NEWS-ARCHIV – Flamenco-News & -Wissenswertes aus 2019–20

UNTERRICHTS- & EVENTFRAGEN zu Corona – Zeitraum: 16.03.–14.12.20

CORONA-UPDATE 14.12.20 – Tanzunterricht weiterhin verboten!

UNTERRICHTSAUSFALL mindestens bis zum 10.01.21 wegen Corona-Pandemie

Liebe Schüler*innen, liebe Besucher des Tanzstudio La Fragua,

wie schon im CORONA-UPDATE 26.11.20 › angedeutet, hat sich gestern die Bundeskanzlerin mit den Ländern darauf geeinigt, die Beschränkungen wegen der Corona-Pandemie zu verschär­fen. Die neuen Lockdown-Regeln  gelten ab dem 16.12.20 bis mindestens zum 10.01.21. Dies bedeutet, dass der Tanzschulbetrieb weiterhin verboten bleibt und somit der Tanzunterricht in La Fragua - auch vor und während der Weihnachtsferien - ausfallen muss.

Ich hoffe und wünsche mir innigst, dass die beschlossenen Maßnahmen von Bund und Ländern nun endlich deutliche Wirkung in der Bekämpfung der Corona-Pandemie zeigen. Ganz wichtig: Wir alle müssen uns in den nächsten Wochen sehr besonnen, umsichtig und veranwortungsvoll im Umgang mit dem Corona-Virus verhalten und u. a. stets die AHA + L Regell beachten .

Nochmals vielen Dank für euer Verständnis, eure Geduld und Solidaridät. Ich wünsche euch schöne Weihnachtstage. Kommt gut und vor allem gesund ins neue Jahr 2021.

Felices fiestas y hasta pronto en La Fragua. Resisteremos al coronavirus!

Rosa Martínez
Studioleitung

CORONA-UPDATE 30.11.20 – Flamenco-Event kann nicht stattfinden!

ABGESAGT: Flamenco-Aufführung & Fiesta de invierno 2020 in La Fragua

Liebe Flamenco-Freunde und Besucher des Tanzstudio La Fragua,

nach der neuen CoronSchVO NRW (PDF-Download) , die am 01.12.20 in Kraft tritt, ist es wei­terhin nicht erlaubt, u. a. Konzerte bzw. Aufführungen mit Tanz anzubieten. Hinzukommt, dass die Ausarbeitung eines neuen Flamencostücks für die Bühne und das notwendige Einstudieren neuer Tanzchoreografien mittels Unterrichtung im Tanzstudio La Fragua durch das seit Wochen angeordnete Betriebsverbot nicht möglich war.
Die tatsächlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen lassen daher die gewohnte Fiesta de invierno mit einer Flamenco-Aufführung in La Fragua bedauerlicherweise nicht zu.

Das für den 19.12.2020 geplante Winterfest muss nun defenitiv abgesagt werden.

Vielen Dank für euer Verständnis. Bleibt gesund y hasta pronto!

Rosa Martínez
Studioleitung

CORONA-UPDATE 26.11.20 – Tanzunterricht weiterhin verboten!

UNTERRICHTSAUSFALL auch im Dezember wegen Corona-Pandemie

Liebe Schüler*innen, liebe Besucher des Tanzstudio La Fragua,

die Entwicklungen der Corona-Lage in den letzten drei Wochen haben meine ernsten Befürch­tungen, dass der Tanzunterricht auch im kommenden Monat Dezember nicht möglich sein wird, leider wahr werden lassen.

Gemäß dem neuen Bund-Länder-Beschluss vom 25.11.20 (PDF-Download)  bleiben die im November vereinbarten Regeln zum sogn. Teil-Lockdown auch im Dezember bestehen.
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet  hat heute entsprechende Erläuterungen im Landtag be­kanntgegeben. Am 1. Dezember wird die neue CoronaSchVO NRW in Kraft treten. Wie schon für den laufenden Monat November angeordnet (siehe CORONA-UPDATE 31.10.20 ›), ist der Tanz­schulbetrieb damit weiterhin verboten, weshalb der Tanzunterricht in Kursen und Workshops leider mindestens bis zum 20.12.20 ausfallen muss. Gleiches gilt für die kostenlose Probestunde am Freitag 11.12.20.

Die Beschränkungen werden voraussichtlich bis Anfang Januar 2021 aufrechterhalten.

Dies ist mittlerweile die dritte angeordnete „Tanzpause“, die wir ertragen sowie gemeinsam be­stehen müssen und - davon bin ich überzeugt - als wahre Freunde des Flamenco auch bestehen werden. Ich wünsche mir von ganzem Herzen, dass wir dann im neuen Jahr 2021 endlich wie­der zum Flamenco-Unterricht im Tanzstudio La Fragua zusammen kommen können.

An dieser Stelle danke ich euch allen für euer Verständnis und eure Geduld. Ich freue mich über jede Unterstützung, über jeden, der dem Tanzstudio La Fragua die Treue hält.

Euch allen wünsche ich schon jetzt schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Bleibt stark und vor allem gesund. Hasta pronto en La Fragua. Resisteremos al coronavirus!

Rosa Martínez
Studioleitung

 nach oben

CORONA-UPDATE 31.10.20 – Tanzunterricht wieder unzulässig!

UNTERRICHTSAUSFALL ab Montag, 02.11.20 wegen Corona-Pandemie

Liebe Schüler*innen, liebe Besucher des Tanzstudio La Fragua,

zu meinem großen Bedauern muss ich Euch mitteilen, dass wir wegen der aktuellen Entwick­lungen in der Corona-Virus-Pandemie - trotz des bis ins Detail erarbeitenden Schutz- und Hy­gienekonzepts, das seit dem 11. Mai dank eurer Diziplin und gegenseitiger Rücksichtnahme im Unterrichtsalltag funktionierte - nun zwangsweise eine zweite „Tanzpause“ in unserem geliebten Flamencotanz einlegen müssen.

Wie Ihr sicherlich durch die verschiedenstens Nachrichtenquelle schon erfahren habt, hat die Bundesregierung mit allen Landesregierungen am 28.10.20 neue Maßnahmen zur Bekämpfung der stark steigenden Corona-Infektionszahlen beschlossen. In NRW wurde dieser Maßnahme­katalog durch die neue CoronaSchVO i. d. F. v. 30.10.20 umgesetzt, die bereits am 02.11.20 in Kraft tritt.

Nach § 9 Abs. 1 S. 1 CoronaSchVO NRW (PDF-Download)  ist der sogn. Freizeit- und Amateur­sportbetrieb u. a. in Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen bis zum 30.11.20 unzulässig, d. h. auch der Betrieb von Tanzschulen ist - sofern man diese als „ähnli­che Einrichtung“ einordnet - bis Ende November nicht erlaubt. Daher muss ab 02.11.20 bis ein­schließlich 30.11.20 der Tanzunterricht in allen aktuellen Kursen sowie die kostenlose Probe­stunde im Flamencotanz für Anfänger am 06.11.20 leider ausfallen.

Diese zweite angeordnete „Tanzpause“ trifft uns alle sehr schwer. Aber gemeinsam können wir diese Herausforderung erneut bestehen. Ich hoffe innigst, wir sehen uns schon im Dezember beim Flamenco-Unterricht in La Fragua wieder. Ganz großen Dank an alle für die bisher ge­zeigte und noch folgende Unterstützung sowie für euer Verständnis.

Bleibt umsichtig und besonnen. Salud para todos y hasta pronto!

Rosa Martínez
Studioleitung

CORONA-UPDATE 27.05.20 – Flamenco-Event kann nicht stattfinden!

ABGESAGT: Flamenco-Aufführung & Spanisches Sommerfest 2020 in La Fragua

Liebe Flamenco-Freunde und Besucher des Tanzstudio La Fragua,

nach der aktuellen Corona-Lage in NRW ist es trotz der ab dem 30.05.20 geltenden neuen rechtlichen Auflagen gemäß § 8 der CoronaSchVO NRW (PDF-Download)  weiterhin weder künstlerisch sinnvoll noch organisatorisch jetzt so kurzfristig möglich, das traditionelle spa­nische Sommerfest mit gewohnter neuer Flamenco-Aufführung im Tanzstudio La Fragua durchzuführen.
Event-Besucher und Stammgäste kommen schließlich, um an spanischer Fiesta-Stimmung sowie Lebensfreude teilzuhaben und vor allem, um im Abendprogramm Flamenco hautnah in Tablao-Atmosphäre zu erleben. Die tatsächlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen lassen dies jedoch nicht zu. Die Einschränkungen durch die Auflagen sind - trotz Lockerungen - noch so weitreichend, dass die Essenz und der Event-Charakter verloren gingen.

Das für den 27.06.2020 geplante spanische Sommerfest muss deshalb leider abgesagt werden.

Vielen Dank für euer Verständnis. Bleibt gesund y hasta pronto!

Rosa Martínez
Studioleitung

CORONA-UPDATE 10.05.20 – Tanzunterricht findet mit Auflagen statt

In NRW sind wegen Corona strenge Auflagen für den Tanzschulbetrieb einzuhalten:

Liebe Schüler*innen, liebe Besucher des Tanzstudio La Fragua,

bezugnehmend auf mein CORONA-UPDATE 06.05.20 ›, startet ab dem 11.05.20 wieder der Tanzunterricht. Die aktuelle Corona-Lage erfordert einige zu beachtende Änderungen. Die ge­wohnte Unterrichtsform bzw. der bisherige Ablauf ist bis auf Weiteres leider nicht möglich.

Der im CORONA-UPDATE 06.05.21 angeführte § 9 Abs. 3 der CoronaSchVO NRW › gibt einige Auflagen für den wieder erlaubten Tanzschulbetrieb vor.

Die Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ zur CoronaSchVO NRW vom 08.05.20 (PDF-Download)  befaßt sich zwar nicht ausdrücklich mit Tanzschulen, allerdings lassen sich aus dieser einige wichtige Regeln, die z. B. von Fitnessstudios zu beachten sind, herleiten bzw. nach Sinn und Zweck entsprechend auf den Tanzunterricht anwenden.

Ein geordneter und für die nahe Zukunft durchführbarer Tanzschulbetrieb ist daher nur möglich, wenn alle derzeitigen und neuen Schüler*innen des Tanzstudio La Fragua sich an das Schutz- und Hygienekonzept sowie an die Abstandsregeln halten, gegenseitige Rücksichtsnahme walten lassen, vernüftig handeln und nicht unvorsichtig im Umgang mit dem Corona-Virus werden.

Folgendes erarbeitestes SCHUTZ- und HYGIENEKONZEPT gilt es ab dem 11.05.20 für den Besuch bzw. die Teilnahme am Tanzunterricht des Tanzstudio La Fragua zu beachten:

CORONA-SCHUTZMAßNAHMEN. HYGIENE- & ABSTANDSREGELN

1a. Im unmittelbaren Zugangsbereich vor dem Tanzstudio La Fragua müssen Schüler*innen und sonstige Besucher*innen eine Mund-Nase-Schutzmaske tragen und mindestens 2 Meter Abstand zueinander einhalten, vor allem in eventuellen Warteschlangen. Dazu sind vor Ort entsprechende Bodenmarkierungen und Hinweisschilder angebracht.

b. Das Tragen der Schutzmaske und die Beachtung der 2 Meter-Mindestabstandsregel ist auch innerhalb aller Tanzschul-Räumlichkeiten (Vorraum, Flamenco-Laden, Saal, Flur, WC-Anlage) Pflicht. Dies gilt insbesonders für die möglichst kurz zu haltende Aufenthaltszeit vor und nach Unterricht.

c. Während des Unterrichts wird den Schüler*innen das Tragen ihrer Schutzmaske freigestellt. Ferner sollte eine zweite Maske als Reserve für einen eventuell notwendigen Austausch (z. B. bei Durchfeuchtung) mitgebracht werden.

d. Wird die Maske im Unterrichtssaal unmittelbar vor oder beim Unterricht abgelegt, ist diese in einem mitgebrachten Behältnis (Tüte etc.) geschlossen zu verwahren und nach dem Unterricht sofort wieder anzulegen.

2. Die Schüler*innen sollen möglichst kurzfristig und pünktlich vor Beginn des jeweilgen Unter­richts mit angezogener Trainingskleidung vor Ort erscheinen.

3. Nach dem Unterricht müssen die jeweiligen Schüler*innen die Räumlichkeiten der Tanzschule - ohne die Möglichkeit zum Umziehen (Kleiderwechsel) - zügig verlassen.

4. Nach Betreten sowie vor Verlassen der Tanzschule bzw. unmittelbar vor sowie nach dem Unterricht ist auf nicht kontaktfreie Begrüßungs- bzw. Verabschiedungsrituale (Händeschütteln, Umarmungen, Wangenkuss etc.) von allen Anwesenden zu verzichten.

5. Folgende weitere Schutzmaßnahmen und Hygieneregeln sind zu beachten:

  • das Waschen oder Desinfizieren der Hände unmittelbar nach Betreten der Tanzschule,
  • mitgebrachten Tanzschuhe sind im Eingangsbereich der Tanzschule zu desinfizieren,
  • das Betreten des Unterrichtssaals nur mit desinfizierten Tanzschuhen,
  • die aufgehängten Hygiene-Infoblätter zum richtigen Händewaschen, Niesettikete etc.
  • die vor Ort vorhandenen Reinigungs- bzw. Hände- und Flächendesinfektionsmittel sowie  Einweg-Papierhandtücher sind zu benutzen.

6. Zum Schutz der Schüler*innen ist der von der aktuellen CoronaSchVO geforderte Mindestab­stand von 1,5 Meter beim Unterricht vorsorglich auf 1,8 Meter erweitert. Die Abstandsflächen sind durch farblich abgehobene Trennlinien auf dem Boden des Unterrichtssaals markiert.

7. Verwendete (angezogene) Straßenschuhe sind unmittelbar nach Betreten der Tanzschule entweder im Flur oder im Vorraum gegen die mitgebrachten Tanzschuhe zu wechseln und in einer gesonderten Ecke in einem Beutel (Tasche, Tüte) abzustellen.

8a. Umkleideräume und Duschanlage sind von der Nutzung ausgeschlossen, weshalb die Schüler*innen mit bereits angezogener Trainingskleidung zum Unterricht erscheinen sollen.

b. WC-Becken der Toilettenanlage sollten nur in absolut dringenden Fällen benutzt werden.

9. Am Unterricht teilnehmende Schüler*innen werden zum Zwecke des Nachvoll­zugs einer eventuellen Infektionskette, namentlich mit Kurs-/Unterrichtszeit und Datum in einer Unter­richtsteilnehmer- bzw. Anwesenheitsliste erfasst. Ferner ist einmalig die vorgelegte schriftliche Einverständniserklärung mit der Erfassung der Kontaktdaten (Name, Anschrift) abzugeben.
Wer dies nicht will, darf am Unterricht leider nicht teilnehmen.

10. Die am jeweiligen Unterrichtstag angesetzten Kurse finden jeweils mit Wechsel des Unter­richtssaals statt oder es findet zwischen den Kursen eine Pause - zwecks Durchlüftung des Unterrichtssaals - statt.

11. Die Räumlichkeiten werden regelmäßig ausreichend ge-/belüftet und gereinigt.

12. Schüler*innen oder Besucher*innen mit leichtesten Symptomen einer Atemwegs­infektion (Husten, Niesen, Atembeschwerden) dürfen keinen Zutritt zur Tanzschule erhalten.

Nochmals vielen Dank an alle für eure Solidarität, Geduld sowie das entgegengebrachte Ver­ständnis für die ganzen Umstände in dieser schweren Corona-Krise.

Hasta pronto en el Tanzstudio La Fragua. Ich freue mich auf unser Wiedersehen.

Rosa Martínez
Studioleitung

 nach oben

CORONA-UPDATE 06.05.20 – Tanzunterricht mit Auflagen wieder erlaubt!

Einschränkungen wegen Corona in NRW teilweise aufgehoben:

Liebe Schüler*innen des Tanzstudio La Fragua,

es freut mich sehr, Euch mitteilen zu können, dass nach dem am 06.05.20 beschlossenen NRW-Plan der Landesregierung  und der umgesetzten neuen CoranaSchVO NRW, gültig ab 11.05.20 (PDF-Download) , der Betrieb von Tanzschulen unter Einhaltung von strengen Auflagen wieder zugelassen ist, d. h. auch in La Fragua ist ab dem 11.05.20 der Tanzunterricht wieder erlaubt.
Nach wochenlang verordneter Betriebsschließung ist dies eine sehr erfreuliche Nachricht für uns alle, für alle Tanz- und Flamenco-Liebhaber.

AUFLAGEN

§ 9 Abs. 3 der zuvor genannnten CoronaSchVO NRW besagt, dass der Betrieb von Tanzschulen zulässig ist,

„soweit sich die nicht-kontaktfreie Ausübung auf einen festen Tanzpartner beschränkt und im Übrigen ein Mindestabstand von 1,5 Metern zwischen Personen gewährleistet ist“.

Hierüber hat mich die zuständige Stabsstelle Corona des NRW-Gesundheitsministeriums auf schriftlicher Nachfrage vom 08.05.20 bereits am nächsten Tag per E-Mail informiert.

Das nun zu erarbeitende SCHUTZ- und HYGIENEKONZEPT für den Tanzschulbetrieb von La Fragua, wird alsbald hier veröffentlicht.

Vielen Dank für die entgegengebrachte Solidarität, Geduld sowie das gezeigte Verständnis für die Umstände in diesen Corona-Zeiten. Bleibt gesund!

Rosa Martínez
Studioleitung

CORONA-UPDATE 03.05.20 – Tanzunterricht weiterhin verboten!

Liebe Schüler*innen des Tanzstudio La Fragua,

gemäß der neuen CoranaSchVO NRW, gültig ab 04.05.20 (PDF-Download) , muss das Tanz­studio La Fragua nun bis zum 10.05.20 geschlossen bleiben. Daher ist leider noch keine Ertei­lung von Tanzunterricht erlaubt.

Vielen Dank für euer Vertrauen, eure Solidarität und euer Verständnis. Bleibt gesund!

Rosa Martínez
Studioleitung

CORONA-UPDATE 19.04.20 – Tanzschule muss geschlossen bleiben!

Liebe Schüler*innen des Tanzstudio La Fragua,

nach der aktuellen CoranaSchVO NRW i. d. F. v. 16.04.20 (PDF-Download) , die am 20.04.20 in Kraft tritt, muss das Tanzstudio La Fragua weiterhin geschlossen bleiben. Der Tanzunterricht in Kursen oder Workshops kann daher mindestens bis zum 04.05.20 leider nicht stattfinden.

Bleibt weiterhin besonnen, solidarisch motiviert und vor allem gesund damit wir gemeinsam möglichst bald unseren geliebten Flamenco wieder nachgehen und aktiv im Tanzstudio La Fragua ausüben können.

Vielen Dank und saludos flamencos a todos

Rosa Martínez
Studioleitung

UNTERRICHTSAUSFALL ab Montag, 16.03.20, wegen Corona-Pandemie

Liebe Schüler*innen des Tanzstudio La Fragua,

bezugnehmend auf die heute, Sonntag 15.03.20, veröffentlichte Pressemittteilung der Landes­regierung NRW  hat diese weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Virus-Pandemie beschlossen und einen entsprechenden Erlass des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und So­ziales angekündigt. Dieser sieht u. a. vor, dass ab Dienstag 17.03.20:

„… nahezu alle Freizeit-, Sport-, Unterhaltungs- und Bildungsangebote im Land eingestellt werden. … Zusammenkünfte in Sportvereinen und sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen sowie die Wahrnehmung von Angeboten in Volkshochschulen, Musikschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich nicht mehr gestattet ist.“

M. a. W.: Kunden bzw. Schüler*innen des Tanzstudio La Fragua dürfen bis auf Weiteres (vor­erst bis zum 19.04.20) nicht den angebotenen Unterricht in Tanzkursen oder Workshops absol­vieren, dürfen also nicht zum Tanzunterricht in La Fragua kommen. Da es unter diesen Umstän­den zur Zeit keinen Sinn macht weiterhin Tanzunterricht anzubieten, muss dieser ausfallen.

Aufgrund von Nachfragen und zum vorbeugenden Schutze der Schüler*innen vor einer Corona-Virus-Infektion während des Aufenthalts in La Fragua hat die Geschäftsleitung beschlossen, den Unterricht in allen laufenden Tanzkursen bereits ab Montag, den 16.03. bis zum 19.04.20 aus­fallen zu lassen.
Aus denselben Gründen kann der Workshop „Einführung in das Kastagnettenspiel - Teil II“ (Sa./So. 21.03.–22.03.20) nicht stattfinden!

Ihr werdet hier über weitere Neuigkeiten informiert.

Ich bedanke mich an dieser Stelle für euer Verständnis, wünsche euch Gesundheit und hoffent­lich auch schöne Osterferien.

Rosa Martínez
Studioleitung

 nach oben

ABGESAGT: Flamenco-Festival Düsseldorf 2020 – tanzhaus nrw

Eine Woche vor Ostern sollte eigentlich Deutschlands bekanntes Flamenco-Festival in Düsseldorf beginnen. Nun musste es in der zweiten Märzhälfte wegen der aktuellen Corona-Virus Pandemie leider abgesagt werden.

Flamencotänzer (Bailaor) Eduardo Guerrero / Foto by Boris de Bonn 2019

Termin: 03.04.–13.04.20

Für das diesjährige Düsseldorfer Flamenco-Festival im tanzhaus nrw war von der langjährigen künstlerischen Festivalleiterin Dorothee Schackow wieder einmal ein viel­fältiges Programm für die 10 Festivaltage vorgesehen.

Hauptaugenmerk des Festivals sollten aktuelle Trends des gegenwärtigen Flamencos mit international bekannten Künstler*innen sein. Der Schwerpunkt des Festivals sollte, wie gewohnt, bei den Bühnenaufführungen und den zahl­reichen Workshops liegen.

Angesetzt waren …

mehr abgesagtes Flamenco-Festival Düsseldof 2020 ›

LUNA – Flamenco-Aufführung & Fiesta de invierno 2019 in La Fragua

Zum Jahresende 2019 stand im Tanzstudio La Fragua wieder die spanische Fiesta de invierno an. Mit dem Stück LUNA wurde zudem eine neue, facettenreiche Flamenco-Aufführung auf die Bühne gebracht.

Titelfoto zur Flamenco-Aufführung "GRANADA" 2018 im Tanzstudio La Fragua in Bonn / Color-Foto by Boris de Bonn
Titelfoto zu LUNA 2019 in La Fragua

Termin: 21.12.19

Kein Jahresende ohne die an Flamenco-Interes­sierte und Tanzbegeisterte gerichtete Fiesta de invierno, dem tradiotionellen spanischen Winterfest im Bonner Tanzstudio La Fragua.

Drei Tage vor Heiligabend hieß es den allgemeinen Weihnachtstrubel für ein paar Stunden vergessen, im südspanischen Flair entspannen und sich vor allem für die Kunst des Flamenco begeistern.
Angedachtes Fiesta-Highlight für Neube­sucher und Stammgäste:
Die spanische Flamenco-Künstlerin und Choreo­grafin Rosa Martínez präsentierte zusammen mit weiteren Tänzer*innen ihr neues, über einstün­diges Bühnen…

mehr LUNA & Fiesta de invierno ›

Flamenco-Festival Düsseldorf 2019 – tanzhaus nrw

Eine Woche vor Ostern startete erneut Deutschlands bekanntes Flamenco-Festival in Düsseldorf: ein Event, dass vor allem bei Flamenco-Aktiven und Aficionados wieder auf der Agenda gestanden haben dürfte.

Ana Morales in "Sin permiso (Canciones para el silencio)" 2019 im tanzhaus nrw / Color-Foto by Boris de Bonn
Ana Morales 2019 im tanzhaus nrw … vergrößerbar!

Termin: 12.04.–22.04.19

Wenn in Deutschland die Osterzeit naht, dann liegt im Düsseldorfer tanzhaus nrw der Focus auf der hohen Kunst des spanischen Flamenco.

Flamenco ist seit 2010 ein von der UNESCO anerkanntes Kulturerbe der Menscheit ›.

20 Jahre zuvor, seit 1990, bot das tanzhaus nrw bzw. der Vor­gänger „Die Werkstatt e.V.“ bereits Raum für die Ent­faltung dieser traditionsreichen Kunst- und Kul­turform. Federführend für das vielseitige Programm ist seit vielen Jahren, wie auch dieses Jahr, die Festival-Direktorin Dorothee Schackow.

Schwerpunkt des diesjärigen Bühnenprogramms war die Identität, Geschlechterrollen und Zugehörigkeit und insbesondere die Rolle der Frau im Flamenco. Das Festival präsentiere …

mehr Flamenco-Festival 2019 ›